Bester Ultra HD Fernseher

1
Samsung UE48JU6450 Produktbild
Samsung UE48JU6450
  • 48 Zoll
  • HDMI 2.0
  • Triple Tuner
2
Hisense UB40EC591 Produktbild
Hisense UB40EC591
  • 40 Zoll
  • Anyview Cast
  • guter Preis
3
LG 49UF8509 Produktbild
LG 49UF8509
  • 49 Zoll
  • WebOS
4
Sony KD-49X8005C Produktbild
Sony KD-49X8005C
  • Android OS
  • 49 Zoll
5
Panasonic Viera TX-50CXW684 Produktbild
Panasonic Viera TX-50CXW684
  • gute Verarbeitung
4K TV Bestenliste

WOW – hat man damals in den Wohnzimmern von Deutschland gehört als man das erste Mal eine DVD geschaut hat – die VHS war von dort an nicht mehr gefragt. Recht schnell waren die Vorteile einfach zu groß – man konnte deutlich schneller Spulen, das Bild und die Auflösung war einfach deutlich besser – damit war das Ende der Videokassette besiegelt.

Genau das gleiche wollte die Industrie mit der neuen 4K-Technologie erreichen – doch ob das gelingt steht noch in den Sternen – meinen zumindest viele Fachleute. Ihrer Meinung nach werden vor allem HDR-Fernseher diesen AHA-Effekt wieder schaffen. Dennoch sind 4K Fernseher 2017 der neuste Standard in Sachen Fernseher-Technik und definitiv eine Überlegung wert. Schließlich bekommt man ähnlich wie bei den besten Ultra HD Monitoren ein deutlich besseres Bild.

Was bringt ein UHD / 4K Fernseher?

Samsung UE48JU6450 Produktbild
Samsung UE48JU6450

Nach Full HD ist die nächste Auflösungs-Revolution die Ultra HD Auflösung. Diese wird auch 4K genannt. Full HD bietet eine Auflösung von 1920×1080 Pixel – das ergibt rund 2 Millionen Pixel auf dem Display. Bei der UHD-Auflösung dagegen sind es rund 8 Millionen – nämlich 3840×2160 Pixel. Das ist 4x so viel wie bei Full HD. Dank dieser deutlich erhöhten Pixelanzahl kann ein Ultra HD Fernseher auch ein deutlich besseres Bild liefern. Allerdings nur wenn das Quellmaterial auch in dieser Auflösung zur Verfügung steht. Falls nicht kann das vorhandene Material aber auch mit Hilfe eines Upscalers hochgerechnet werden – dies liefert aber nicht Qualität eines nativen Bild-Signals.

Insgesamt bieten 4K Fernseher schon einige Vorteile: Die Auflösung ist einfach extrem gut – damit sieht man gegenüber der alten Technik deutlich mehr Details. Auch der Farbraum ist besser. Außerdem ist es einfach ein neuer Standard der sich durchsetzen wird – immer weniger Hersteller werden in den kommenden Jahren noch Full HD Modelle produzieren. Allerdings fehlen immer noch die passenden Bildquellen. Es gibt kaum Blu-Rays oder Streaming-Anbieter, die bereits Material in 4K anbieten können. Außerdem wirkt vor allem SD-Material auf den neuen TVs einfach schlecht – man sollte schon Full HD Material schauen (auch TV).

4K TVs – was gibt es da so – wer braucht’s?

Vor allem die Einstiegsmodelle sind reine 4K Fernseher – sie haben keine großen weiteren Features wie HbbTV oder ähnliches. Diese sind vor allem für Einsteiger geeignet, die etwas Zukunft schnuppern wollen. Die nächsten Modelle hatten dann schon alle erdenklichen Smart-TV-Funktionen. Dies schlägt sich aber auch im Preis nieder. Dieser ist deutlich höher. Viele Hersteller siedeln dann die gebogenen Modelle – sogenannte Curved Fernseher – in der absoluten Luxus-Preisklasse an. Doch diese kosten oft gleich deutlich mehr.

Wer schon gerne und oft HD-Material schaut ist ganz gut mit einem 4K Fernseher beraten. Egal ob Full HD oder HD Ready. Dieser Käufer-Tyo hat schon viele Blu-Rays und schaut auch sein TV-Programm in HD also 1920×1080 Pixel. Dann steht eigentlich dem nächsten Schritt zum neuen UHD TV kaum etwas im Weg.

Unserer Meinung nach geh es bei der Kaufentscheidung 4K Fernseher oder nicht vor allem darum was man eigentlich schaut und wie oft. Schaut man viel SD Material ist ein Ultra HD TV vermutlich nicht die richtige Wahl. Diese alte Technik ist auf VHS-Niveau mit nur rund 320×240 Pixeln. Aber auch die guten alten DVDs im PAL-Standard haben nur eine Auflösung von 720×480 Pixeln – auch nicht wirklich viel – aber manche gute Upscaler können dort noch einiges rausholen und ein doch ganz gutes Bild auf den heimischen UHD TV zaubern.

Kriterien für den Kauf und unsere 4K Fernseher Bestenliste

Die Bildschirmdiagonale kann bei einem 4K TV bei gutem Quellmaterial deutlich höher sein, da man nicht so weit weg von dem TV-Gerät sitzen muss. So empfiehlt es sich normalerweise mindestens rund 4 Meter von einem 65 Zoll FHD-TV entfernt zu sitzen. Bei einem UHD-Modell dagegen reicht ein deutlich geringer Abstand schon aus um das Bild ohne Beeinträchtigungen wahrzunehmen.

Wer viel im Licht im Wohnzimmer hat sollte den TV am richtigen Ort aufstellen. Wer eine Glasschicht vor dem Panel hat bekommt zwar bessere Farben aber dafür auch spiegelnde Reflexionen. Man sollte darauf achten, dass man wenn möglich einen nicht spiegelnden Ultra HD Fernseher kauft.

Wer gerne viel mit dem Smartphone fotografiert und die gemachten Fotos gerne mal auf dem eigenen neuen besten Ultra HD TV anschauen will sollte auf eine MHL-Funktionalität achten. Dann kann man die Fotos direkt vom Handy auf den TV bringen. Auch DLNA und Miracast sind sinnvoll. Dann kann man auch Filme und Bilder vom PC direkt am TV betrachten. Wer HD TV schauen will sollte auf einen CI+-Slot achten – das ist aber eigentlich Standard.

Wichtig ist natürlich auch der verwendete Tuner. Eigentlich haben so gut wie alle heutigen TV-Geräte einen Digital Tuner verbaut. Die meisten unterstützen dabei alle gängigen Empfangsarten wie DVB-T für ein terrestrisches Signal, DVB-S für ein satellitengestütztes Signal so wie DVB-C für ein kabelgebundenes Signal. Wer gerne viel aufnimmt sollte auch auf einen Triple-Tuner achten – dann kann man ein anders Signal anschauen als man aufnimmt. Wer DVB-S2 oder –T2 sein eigenen kann auch HD oder UHD-Qualität empfangen.

Video-Tipp: Fernseher Ratgeber der Stiftung Warentest

Empfehlung: 4K TV

Samsung UE48JU6450 Produktbild
Samsung UE48JU6450
  • 48 Zoll
  • HDMI 2.0
  • Triple Tuner
4K TV mit 4.9 von 5 Punkten