Beste Brotschneidemaschine

1
Siemens MS4200 Produktbild
Siemens MS4200
  • guter Wellenschliff
  • klappbar
  • gut verarbeitet
2
ritter Allesschneider E16 Produktbild
ritter Allesschneider E16
  • in DE produziert
  • Schlitten abnehmbar
  • gutes Schnittergebnis
3
Bosch MAS4201N Produktbild
Bosch MAS4201N
  • Daumenschutz
  • gute Qualität
4
Siemens MS70002N Produktbild
Siemens MS70002N
  • 120 Watt Leistung
  • Schlitten aus Metal
5
Graef C20EU Produktbild
Graef C20EU
  • sehr vielseitig
Brotschneidemaschine Bestenliste

Eigentlich gehört dieses Gerät der Vergangenheit an – doch in jüngster Zukunft erfreut es sich Zusehens erneut größter Beliebtheit – die Brotschneidemaschine. Inzwischen wird sie allerdings eher auch als Allesschneider vermarktet. Mit diesem Gerät kann man einfach alles in der Küche schneiden – egal ob Brot, Wurst, Käse oder sogar Fleisch.

Doch wie findet man denn nun die beste Brotschneidemaschine 2017 und worauf kommt es beim Kauf wirklich an? Das alles klärt unser großer Brotschneidemaschinen Ratgeber – endlich sicher sein beim Einkauf.

Welche Arten gibt es?

Siemens MS4200 Produktbild
Siemens MS4200

Eine Grundsatz Frage beim Thema Allesschneider ist: Soll es ein elektrisches Modell sein oder reicht auch ein manuelles. Die elektrischen Modelle sind sehr gut in der Handhabung – allerdings auch etwas teurer in der Anschaffung und sie bergen unserer Erfahrung nach ein höheres Verletzungsrisiko. Außerdem sind sie oft sehr groß – manuelle Brotschneidemaschinen sind da deutlich kleiner. Wer nur das Brot am Morgen schneiden möchte ist sicherlich mit so einem Modell gut bedient – vor allem da es leise ist und man es oft auch zusammenklappen kann. Allerdings braucht man auch mehr Kraft als bei einem elektrischen Modell.

Brotschneidemaschinen Bestenliste 2017 – die Kaufberatung

Die passende Brotschneidemaschine zu finden ist nicht einfach – deshalb wollen wir in diesem Ratgeber auf alle wichtigen Kaufkriterien eingehen und umgehend informieren – damit am Ende auch das richtige Modell in der Küche steht.

Da jeder sein Brot anders haben möchte ist es wichtig, dass man die Schnittbreite des Brotes einstellen kann. Viele Geräte lösen das über eine Millimeterskala – so kann man das Brot perfekt dick schneiden.

Das Messer sollte hart sein – kaufen sollte man auf keinen Fall ein Modell mit einem Messer aus weichem Stahl. Fast alle Modelle verfügen dabei über ein Universalmesser mit Wellenschliff. Diese eignen sich damit für fast alle Materialien. Wirklich gezahnte Messer dagegen sorgen bei weichen Produkten für einen unsauberen Schnitt.

Besonderes Augenmerk sollte man auch auf die Sicherheit legen – jedes Jahr passieren unzählige Unfälle im Haushalt in Verbindung mit Brotschneidemaschinen. Ein Muss ist natürlich ein Schlitten sowie ein Restehalter – damit sind schon viele Gefahren gebannt. Außerdem sollte der Schalter zum Einschalten an einer sicheren Stelle sein an der man dem Messer nicht zu nahe kommt. Generell empfehlen wir von listenheld nur Brotschneidemaschinen ohne Dauerbetrieb – dann verliert man zwar etwas an Qualität – allerdings gewinnt man ein großes Plus an Sicherheit.

Das Gehäusematerial sollte aus Plastik oder Aluminium sein. Dann kann man das Gerät auch schnell und einfach reinigen. Edelstahl sieht zwar super aus – lässt sich aber doch schwer sauber halten. Übrigens: Wenn möglich kauft man ein Modell mit Neigung – dann kann man mehr Druck ausüben und bekommt einen besseren Schnitt hin.

Das Kernstück der besten elektrischen Brotschneidemaschinen ist natürlich der Motor. Es gibt Modelle von 40 – ca. 200 Watt. Dabei gibt es Modelle, die konstant mit der gleichen Wattzahl arbeiten oder andere die die Kraft des Motors entsprechend der benötigten anpassen. Aufpassen sollten Gastronomen – diese Haushaltsgeräte sind nur für einen Hausgebrauch gedacht – länger als 15 Minuten Dauerbetrieb hält kein Gerät aus. Wer oft größere Mengen schneiden muss sollte dann zu einem professionellen Gerät greifen.

Besonders wichtig in kleinen Küchen ist, dass die Brotschneidemaschine zusammenklappbar ist. Dann kann man die Geräte gut auch in der Schublade verstauen. Bei Standgeräten ist das nicht möglich – dafür sind diese deutlich stabiler. Außerdem sehen diese schicker aus und sind deutlich langlebiger.

Wichtig ist beim Kauf: In diesem Fall sollte man wirklich nicht das billigste Gerät kaufen. Lieber legt man ein paar Euro mehr darauf und bekommt eine qualitativ hochwertige Brotschneidemaschine. Dies bestätigen auch andere Testberichte.

Um einen sicheren Umgang zu gewährleisten sollte man einige Dinge bei der Verwendung der besten Brotschneidemaschine 2017 beachten. Man sollte beispielsweise nie ohne den Schlitten schneiden – auch wenn es manchmal einfach schneller geht. Außerdem sollte man die Brotschneidemaschine immer wieder reinigen – nicht nur aus hygienischen Gründungen. Dies schützt auch das Messer vor dem Verstumpfen. Es gibt auch spezielle Modelle für Linkshänder – wenn man einer ist sollte man definitiv zu so einem Modell greifen.

Wir hoffen es ist möglich dank unseres Ratgebers die beste Brotschneidemaschine zu finden – das ist unser oberstes Ziel!

Video-Tipp: Richtig schneiden

Empfehlung: Brotschneidemaschine

Siemens MS4200 Produktbild
Siemens MS4200
  • guter Wellenschliff
  • klappbar
  • gut verarbeitet
Brotschneidemaschine mit 3.5 von 5 Punkten