Bester Zwillingskinderwagen

1
TFK T-44-010 Produktbild
TFK T-44-010
  • mit Tragewannen
  • leicht
  • wendig
2
Chic 4 Baby Produktbild
Chic 4 Baby
  • schwenkbar
  • leichtläufig
  • stabil
3
Hoco SPL13 Produktbild
Hoco SPL13
  • robust
  • gute Handhabung
4
TFK T-44-037 Produktbild
TFK T-44-037
  • gute Verarbeitung
  • leichter Lauf
5
Hoco SPL13-165 Produktbild
Hoco SPL13-165
  • stabile Räder
Zwillingskinderwagen Bestenliste

Diese Art von Kinderwägen ist eine Spezialisierung handelsüblicher guter Kinderwägen. Auch wenn Zwillinge nicht unbedingt selten sind kann man diese Wägen längst nicht in allen Baby-Shops kaufen. Im Schnitt ist jede 80. Geburt in Deutschland eine Zwillingsgeburt – man muss also schon Glück haben um zwei Babys auf einmal zu bekommen. Doch genau dann ist es besonders wichtig, dass man sich auf seine Ausstattung verlassen kann. Nichts ist schlimmer, als wenn die Technik einem im Stich lässt wenn man sowieso schon gestresst von zwei schreienden Babys ist.

Deshalb wollen wir es schaffen, dass jeder der einen braucht schnell und einfach den besten Zwillingskinderwagen 2017 findet. Was muss man beim Kauf beachten? Welche Funktionen braucht man unbedingt? Was ist im Punkto Sicherheit relevant? Diese und weitere Fragen klärt unsere Zwillingskinderwagen Bestenliste 2017 mit angeschlossenem Ratgeber.

Was ist das besondere an Modellen für zwei Kinder?

TFK T-44-010 Produktbild
TFK T-44-010

Ein Zwillingskinderwagen ist grundlegend für den Transport zweier gleichalteriger Kinder geeignet. Diese sind billiger als der Kauf zweier einzelner Kinderwägen und zudem noch besser zu schieben. Außerdem ist der Stauraum besonders gut.

Teilweise gibt es auch Modelle, die für den Transport von zwei unterschiedlich alten Kinder gedacht sind. Diese werden auch Tandemkinderwägen genannt und sind ebenso praktisch. Diese heißen teilweise auch Geschwisterkinderwagen und sind oft hintereinander und nicht nebeneinander angeordnet! Man muss allerdings darauf achten, dass diese Modelle besonders stabil und robust sind da sie eben auch zwei Kinder halten müssen. Die Vorteile dieser Modelle liegen auf der Hand: Man kann beide Kinder gleichzeitig komfortabel transportieren, die Kinder können kommunizieren und die Kinder können gut herausgenommen werden.

Typen von Geschwisterwagen

Auch für das fortgeschrittene Alter gibt es Zwillingsmodelle – besonders beliebt sind Zwillingsbuggys. Diese sind eher zum Transport als zum Schlafen geeignet. Ihre Stärken liegen in ihrem geringen Gewicht, der großen Wendigkeit und dem schnellen Transport. Vor allem für die Stadt sind diese bestens geeignet wenn die Strecke länger ist als die normale Laufstrecke des Kindes.

Am beliebtesten sind Zwillings-Kombikinderwagen. Diese sind perfekt ausgestattet und können von der Geburt an bis zum Kleinkindalter verwendet werden. Viele Modelle kann man flexibel umbauen und so an das jeweilige Alter anpassen. Kombi-Modelle sind vor allem gut, da man nicht alle paar Jahre oder Monate ein neues Modell kaufen muss – dafür sind sie recht schwer und man muss unter Umständen mehr Geld in Zubehör stecken. Dennoch sind diese Modelle mit allen Folgekosten immer noch recht günstig gegenüber dem Kauf eines immer neuen Modells.

Für Sportler gibt es auch sportliche Zwillingswagen ähnlich den bekannten Joggern – damit kann man die Kinder bequem mit zum Skaten oder Joggen nehmen. Allerdings sollte man hier besonders auf eine gute Qualität der Federung achten, da diese vor allem die Wirbelsäule der Kinder schützen soll.

Zwillingswagen Kaufberatung zur Bestenliste

Besonders wichtig beim Kauf des besten Zwillingskinderwagens ist natürlich die Sicherheit. Unser Tipp: Man sollte am besten auf das TÜV-Siegel achten. Eine Grundlage ist vor allem die Altersempfehlung – man muss unbedingt darauf achten, dass der Kinderwagen auch für das Alter des Kindes geeignet ist. Teilweise gibt es nämlich auch Kombi-Modelle die nicht für ein frühes Baby geeignet sind.

Generell sind auch die besten Zwillingswagen natürlich schwerer als die klassischen Kinderwagen. Normale Modelle sollten nicht mehr als 13 kg wiegen – bei Zwillingsmodellen dagegen sollte man etwas mehr ansetzten – mindestens 20 kg bringt so ein Modell schon auf die Waage. Sind die Kinder dann etwas größer und der Wagen voll beladen können sie zu wahren Monstern werden. Deshalb unser Tipp: Unbedingt auf das Gewicht achten und auch nur das Mitnehmen, was man letztlich wirklich braucht.

Wichtig sind natürlich auch die Polsterung und das Material. Grundlegend sollte die Polsterung sehr gut sein damit das Baby oder Kind perfekten Halt hat. Das Außenmaterial sollte vor allem wasser- und schmutzabweisend sein. Wichtig ist vor allem, dass ein Verdeck dabei ist um die Babys vor Sonne, Wind und Regen zu schützen.

Bei der Reifenart sollte man darauf achten, dass ein gutes Kugellager verbaut ist und sie die Reifen um 360° drehen lassen. Ansonsten sind Reifen mit Luft deutlich besser gefedert als Vollgummi-Modelle. Allerdings können diese eben auch kaputt gehen. Hartgummi reifen dagegen halten sehr viel aus dafür sollte die restliche Federung wirklich gut sein. Besonders spannend sind auch die neuen Kombimodelle.

Video-Tipp: Hersteller Calamaro im Detail

Empfehlung: Zwillingskinderwagen

TFK T-44-010 Produktbild
TFK T-44-010
  • mit Tragewannen
  • leicht
  • wendig
Zwillingskinderwagen mit 4.1 von 5 Punkten