Beste Action Cam

1
GoPro HERO4 Silver Produktbild
GoPro HERO4 Silver
  • 1080p
  • Touch-Display
  • top Qualität
2
Sony HDR-AZ1 Produktbild
Sony HDR-AZ1
  • Full HD
  • GPS-Funktion
  • top Bild
3
Ultrasport Umove Produktbild
Ultrasport Umove
  • 170° Breitwinkel
  • stabil
4
Actionpro X7 Produktbild
Actionpro X7
  • 60fps
  • wasserdicht
5
GoPro HERO Produktbild
GoPro HERO
  • top Qualität
Action-Cam Bestenliste

Sie sind der Trend der letzten Jahre: praktisch, klein und stabil – Action Kameras. Man kann seine eigenen Abenteuer festhalten und mit anderen teilen. Wegbereiter dieses Trends ist vor allem die GoPro – viele Sportler wie Surfer, Biker, Taucher, Snowboarder oder Skater setzten auf Action-Cams um sich und ihre Künste festzuhalten. Der große Vorteil der Geräte ist vor allem, dass sie fast überall eingesetzt werden können. Man kann sie fast überall anbringen und so die eigenen Extremsituationen festhalten.

In unserer großen Action Kamera Bestenliste 2017 haben die besten Modelle zusammengefasst. Außerdem sollte der Rategeber-Text dabei helfen sich genau darüber zu informieren worauf es beim Kauf ankommt. Kaufe noch heute die besten Action Cam für Deine Bedürfnisse.

Was zeichnet Action-Cams aus?

GoPro HERO4 Silver Produktbild
GoPro HERO4 Silver

Lange Zeit lang fristeten diese tollen Produkte ein Nischendasein bei Extrem-Sporteln. Doch die immer bessere Qualität der Cams sorgt auch dafür, dass sie im professionellen Umfeld eingesetzt werden. Man kann sie für fast alles verwenden. Viele nutzen diese inzwischen auch um ihre Urlaubserlebnisse in fast jeder Situation festzuhalten – im Meer, auf der Achterbahn oder im Auto – nichts ist unmöglich.

Der Vorteil dieser Cams ist, dass sie eine recht gute Bildqualität liefern – auch bei schnellen Bewegungen. Sie sind wasserdicht sowie leicht und kompakt. Außerdem gibt es eine große Anzahl an Zubehör so dass man diese fast überall anbringen kann – egal ob auf dem Helm, der Brust oder außen am Auto nichts ist unmöglich. Nachteile sind die oft noch recht komplizierte Handhabung sowie die teilweise recht schlechte Tonqualität. Zum Festhalten des eigenen Familienurlaubs eignet sich ein Camcorder wohl deutlich besser.

Action Cam Testsieger – die Kaufberatung

Ganz klar gilt auch hier wie bei fast allen Kameras und Fotos: Die Bildqualität und der veranschlagte Preis sind vor allem ausschlaggebend für die Kaufentscheidung.

Wichtig ist auch die Framerate – vor allem bei schnellen Bewegungen – was natürlich auf Extremsport bestens zutrifft. Generell gilt – desto höher desto besser. 25 FPS ist das absolute Minimum besser sind 60 oder sogar 120 FPS. Vor allem wenn man auch Zeitlupenaufnahmen machen möchte. Man sollte besonders darauf achten wie hohe die Auflösung bei den entsprechenden Framerates ist – viele Modelle schaffen 60 FPS nur bei einer geringeren Auflösung – was nicht unbedingt gut ist.

Wichtig ist vor allem die Auflösung. Diese ist zum Großteil für die Qualität der Aufnahmen verantwortlich. Die meisten Modelle sind mit einer FullHD-Auflösung ausgestattet – dies ist auch auf der Höhe der Zeit. Teilweise gibt es schon 4K Action Cams – diese sind aber noch nicht weit verbreitet.

Das größte Manko von Action-Cams ist oft, dass ein Bildstabilisator fehlt. Dieser sorgt bei normalen Kameras dafür, dass das Bild nicht verwackelt wird. Bei Action-Cams findet man dieses Features nur selten.

Wer viel mit der besten Action Cam unterwegs ist braucht natürlich auch ausreichend Akku-Laufzeit. Die meisten Modelle schaffen rund 100 Minuten Aufnahme-Zeit. Will man lange und viel aufnehmen sollte man darauf achten, dass man einen Zusatz-Akku anbringen kann oder es möglich ist den Akku zu wechseln.

Viele Modelle sind bis zu 30 Meter wasserdicht – was auch ausreicht. Man will mit ihnen ja nicht tauchen sondern einfach auch Aktivitäten am Wasser filmen – für Taucher gibt es extra Kameras.

Wer auch Ton aufnehmen will wird oft enttäuscht sein. Die Qualität ist nicht wirklich gut. Allerdings haben einige Modelle einen Mikrofoneingang – so kann man ein externes Mikro verwendet und eine deutlich bessere Klangqualität erreichen.

Das Zubehör ist so umfangreich wie sonst fast nirgends im Kamera-Bereich. Es gibt unzählige Möglichkeiten Action-Cams am eigenen Körper zu befestigen: Helmbefestigungen, Handgelenkbänder, Kopfhalterungen, Brustgurte, Armhalterungen und vieles mehr. Auch Stative sind üblich – besonders beliebt sind Teleskopstangen. Außerdem gibt es diverse Schutzhüllen und Fernbedienungen – da kann man sich definitiv bestens Austoben.

Mittlerweile gibt es immer mehr Mini-Action-Cams. Diese sind besonders klein und leicht und können so Szenen einfangen wie es bisher kaum möglich war. Man kann sie beispielsweise direkt unter dem Skateboard anbringen oder an anderen bisher unzugänglichen Stellen. Das sorgt für besonders spannende Perspektiven.

Video-Tipp: GoPro in Action

Empfehlung: Action-Cam

GoPro HERO4 Silver Produktbild
GoPro HERO4 Silver
  • 1080p
  • Touch-Display
  • top Qualität
Action-Cam mit 4.1 von 5 Punkten