Bester Tischkicker

1
Dema Folding Soccer Produktbild
Dema Folding Soccer
  • ausreichend schwer
  • top Qualität
  • hochklappbar
2
Ultrasport Prof Produktbild
Ultrasport Prof
  • gleitgelagerte Spielstangen
  • handliche Griffe
  • sehr stabil
3
Ultrasport D-fense Produktbild
Ultrasport D-fense
  • gut verarbeitet
  • klappbar
4
HUDORA Glasgow Produktbild
HUDORA Glasgow
  • höhenverstellbar
  • fester Stand
5
Carromco Champion-XT Produktbild
Carromco Champion-XT
  • robust gebaut
Tischkicker Bestenliste

Nicht nur in alten Kneipen sondern auch in modernen Büros erfreuen sich Tischkicker großer Beliebtheit. Auch in immer mehr privaten Haushalten findet man sie vor. Zusammen mit Freunden eine runde Tischkicker spielen gehört zu jedem Männerabend. Wer nicht als Profi auf dem Bolzplatz spielt kann seiner Fußballfreude direkt im heimischen Wohnzimmer frönen.

Nicht nur als Hobby wird Tischfußball betrieben – es ist auch eine anerkannte Wettkampfsportart. Auf Grund dessen gibt es immer mehr Profi-Modelle auf dem Markt und es wird immer schwieriger ein passendes Modell zu finden. Es gibt unglaublich viele Modelle, Varianten und auch Zubehör auf dem deutschen Markt. Unser Tischkicker-Ratgeber zusammen mit der Tischkicker Bestenliste 2017 sollte dabei helfen den besten Tischkicker zu finden.

Was ist ein Tischkicker?

Dema Folding Soccer Produktbild
Dema Folding Soccer

Grundlegend werden Tischkicker zum Tischfußballs spielen verwendet. Es treten in der Regel zwei bis vier Spieler gegeneinander an. Die Grundregel ist wie beim Fußball es müssen Tore geschossen werden. Dazu stehen jedem Spieler gleichviele Männchen zur Verfügung.

Jeder Tischkicker ist dabei gleich aufgebaut. Er besteht auf einem viereckigen Kasten der auf vier Beinen montiert ist. Im inneren des Kastens ist die Spielfläche samt zweier gleichgroßer Tore. Die Spielstangen befinden sich an der langen Seite und bestehen aus 4 Stangen je Team mit einem Torwart, zwei Abwehrspieler, fünf Spieler im Mittelfeld und drei Stürmern – insgesamt also 11 Spieler je Team. Alles wie beim großen Bruder Fußball.

Tischkicker erfreuen sich großer Beliebtheit da sie ein tolles Gemeinschaftserlebnis bieten, wetterunabhängig verwendbar sind und gut Langeweile bekämpfen. Allerdings sind sie (vor allem bei qualitativ hochwertigen Tischkickern) recht teuer und schwer.

Die verschiedenen Bauformen

Wie bei vielen Sportgeräten unterscheidet man sie grob in Profi- und Hobby-Geräte – das ist auch bei Tischkickern der Fall.

Am bekanntesten sind wohl Hobbytische. Diese eigenen sich für Gelegenheitsspieler und damit beispielsweise für den eigenen Hobbyraum. Diese liegen preislich im Bereich zwischen 300 und 700 Euro. Günstigere Modelle sind eher für Kinder und eigenen sich nicht für Erwachsene – schließlich will man ja länger Spaß an dem Gerät haben.

Alternativ gibt es natürlich noch Profi-Tische. Diese hochwertigen Varianten werden bei Turnieren oder auch in Kneipen verwendet. Diese können schon bis zu 1.500 € oder mehr kosten. Sind aber besonders langlebig und haben eine hohe Verarbeitungsqualität. Diese eigenen sich nur für Personen, die das Ganze nicht nur als Hobby sondern auch als Sportart betreiben.

Kaufberatung für Tischkicker – den besten finden

Worauf kommt es wirklich an wenn man den besten Tischkicker für sich selbst kaufen will? Das klärt dieser Teil unseres Tischkicker Ratgebers 2017.

Wichtig ist natürlich der Torzähler – ohne diesen geht nichts. Es gibt elektrische und mechanische Bauformen. Besonders hochwertige Tischkicker haben eine elektrische Variante mit Lichtschranke und digitaler Anzeige – dies ist aber nur für Profis geeignet – eine mechanische Variante reicht in der Regel vollkommen aus.

Ein wichtiger Faktor ist auch das Gewicht – desto schwerer desto weniger oft bewegt sich der Tischkicker auch bei hitzigen Gefechten. Wir empfehlen Modelle mit mindestens 100kg Eigengewicht – das reicht vollkommen aus. Desto schwerer desto hochwertiger sind oft auch die verwendeten Materialien.

Das Spielfeld sollte formstabil und hochwertig sein. Außerdem sollte die Oberfläche den richtigen Widerstand haben um eine sichere Ballführung zu garantieren. Außerdem sollte der Tisch eine bestimmte Höhe haben – mindestens 90 Zentimeter um für Personen mit einer Durchschnittsgröße von 1,75 Meter geeignet zu sein. Kleinere Tischkicker sind oft eher für Kinder gedacht. Alternativ kann man den Tischkicker natürlich aufbocken – dann geht aber ein Teil der Stabilität verloren.

Damit man auch einen ordentlichen Schuss hinbekommt sollten die Kugellager der Spielstangen gut sein. Sie sollten gut gleiten und nicht verklemmen. Wir empfehlen Modelle mit Gleitlagern um lange Freude am neuen Tischkicker zu haben.

Das wichtigste Zubehör für den besten Tischkicker sind die Bälle. Sie sollten rund und glatt sein. Die Modelle unterscheiden sich hierbei in der Festigkeit. Desto weicher der Ball desto mehr Drall hat er und kann leichter gespielt werden. Optional sind auch Handschuhe zu empfehlen – diese schützen vor Blasen und sorgen für einen sicheren Halt.

Video-Tipp: Kickertricks für Anfänger

Empfehlung: Tischkicker

Dema Folding Soccer Produktbild
Dema Folding Soccer
  • ausreichend schwer
  • top Qualität
  • hochklappbar
Tischkicker mit 4.6 von 5 Punkten