Bester Ultra HD Blu-Ray-Player

1
Sony BDP-S6200 Produktbild
Sony BDP-S6200
  • gute Verarbeitung
  • top Preis
  • 3D-fähig
2
Samsung BD-J7500 Produktbild
Samsung BD-J7500
  • guter Upscaler
  • top Qualität
  • WLAN
3
Samsung BD-F7500 Produktbild
Samsung BD-F7500
  • 3D-fähig
  • guter Preis
4
Sony BDP-S6500 Produktbild
Sony BDP-S6500
  • Dual Core Prozessor
  • guter Upscaler
5
Panasonic DMP-BDT365EG Produktbild
Panasonic DMP-BDT365EG
  • Miracast
4K Blu-Ray-Player Bestenliste

Anfang der 1980er Jahre hat die CD die Kassette abgelöst – doch der eigentliche Siegeszug begann erst im Laufe der 1990er Jahre. Auf einer klassischen CD kann man rund 700 MB an Daten speichern. Als das vor allem für Filme nicht mehr reichte erschien ein neues Medium: die DVD. Das steht für Digital Versatile Disc – diese fassten bis zu 4GB oder als Double-Layer bis zu 8 GB Daten und waren damit bestens für Filme geeignet. Abgelöst wurden sie dann von der Blu-Ray Disc die bis zu 128 GB Daten speichern kann. Jetzt speziell für Ultra HD Fernseher kommen die neuen Ultra HD Blu-Rays auf den Markt. Diese sind sogar HDR-fähig. Sogar die Spieleindustrie verwendet dieses Medium. x

Optisch ähneln sich die CD, DVD und Blu-Ray sehr. Dennoch ist die Ultra HD Blu-Ray als einziges Medium in der Lage Filme in Full HD, 4K, 3D und HDR wiederzugeben. Da die 4K Blu-Ray leider nicht abwärtskompatibel ist braucht man einen neuen Ultra HD Blu-Ray Player um die neuste Generation die UHD Blu-Ray anschauen zu können. Somit muss man für den 4K Umstieg wirklich seine fast komplette Hardware umstellen. Wichtig ist, dass man das richtige Gerät kauft und so auch auf Zukunftssicherheit bauen kann – deshalb gibt es diese Ultra HD Blu-Ray-Player Bestenliste 2017.

Was ist ein Ultra HD Blu-Ray Player?

Sony BDP-S6200 Produktbild
Sony BDP-S6200

Der Name Blu-Ray steht direkt übersetzt für blauen Strahl und bezieht sich auf die Lichtfarbe des Lasers in 4K Blu-Ray-Playern. Diese ist nämlich blau-violett. Eigentlich müsste es somit Blue-Ray heißen – auf dieses e hat man allerdings verzichtet. Dennoch schreiben es dadurch viele Menschen einfach falsch.

Die neuen UltraHD-Blu-Ray-Player unterscheiden sich vor allem dadurch, dass sie auch UHD-Inhalte auf die neuen 4K Fernseher bringen können. Wichtig ist dafür, dass ein HDMI 2.0 Anschluss vorhanden ist.

Ein UHD Blu-Ray-Player ist im Grunde wie ein DVD-Player oder ein klassischer Blu-Ray-Player zum Abspielen von Medieninhalten da. Sie werden einfach an den TV angeschlossen mittels HDMI und können dann Bild und Ton an diesen übertragen. Natürlich gibt es auch Modelle mit 3D-Funktion – diese sind aber deutlich teurer. Vor dem Erscheinen der ersten klassischen Blu-Ray gab es einen harten Kampf zweier Standards. Fast hätte sich die HD-DVD durchgesetzt – aber eben nur fast.

4K Blu-Ray Player: Wie findet man den Besten?

Man muss nicht unbedingt auf große Marken wie Sony, Samsung oder Panasonic zurückgreifen. Es gibt durchaus gute günstige Modele von anderen Herstellern. Wichtig ist, dass die kaufentscheidenden Kriterien gut sind und der neue Player zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Wichtig sind auch die unterstützten Videoformate. Wichtig ist, dass der neue UHD Playern MPEG2, MPEG4 aber auch XVID, DivX sowie MKV-Dateien abspielen kann. Nur dann ist das Gerät wirklich zukunftssicher. Auch Audioformate sind wichtig. Hier reicht aber eigentlich das gängige MP3-Format vollkommen aus. Bei Bildern sollte der Player JPEGS du PNGS wiedergeben können.

Bei den Anschlüsse geht es beispielsweise darum welche Endgeräte man letztlich an den Blu-Ray-Player anschließen möchte. Gängig ist hier der HDMI-Standard. Eine Verbindung über Scart oder ähnliches ist nicht mehr möglich. Wer zusätzlich eine Sound-Anlage oder eine Soundbar hat sollte darauf achten, dass diese auch an den Player angeschlossen werden kann. Um auch im WWW unterwegs zu sei sollte der Player über einen WLAN oder besser LAN-Anschluss verfügen. Dann kann man auch Streaming-Dienste über den Player nutzen.

Wer möchte kann noch auf eine 3D-fähig achten. Dies ist allerdings nur bedingt wichtig. Wer beispielsweise gar keinen 3D-TV hat kann getrost auf diese Funktion verzichten. Außerdem ist es fraglich wann die ersten UHD Blu-Rays mit 3D Filmen erscheinen.

Natürlich sollte die Auflösung dem UHD-Standard entsprechen. Dies sollten aber alle UHD-fähigen Player können deshalb gibt es dort keine großen Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen.

Video-Tipp: Wie funktionieren Blu-Rays?

Empfehlung: 4K Blu-Ray-Player

Sony BDP-S6200 Produktbild
Sony BDP-S6200
  • gute Verarbeitung
  • top Preis
  • 3D-fähig
4K Blu-Ray-Player mit 4.1 von 5 Punkten